Allgemeine Geschäftsbedingungen

Klassik Konzert Dresden GmbH & Co. KG, Klarastr. 3 in 01099 Dresden (nachfolgend Veranstalter) ist der Tourneeeveranstalter der angebotenen Veranstaltungen. Diese werden durch Kartenvorverkaufsstellen angeboten. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Vereinbarungen zwischen dem Karteninhaber (nachfolgend Kunde) und dem  Veranstalter zustande.

Vertragsgrundlagen
Der Kauf eines Tickets obliegt dem Kunden bei den Kartenvorverkaufsstellen. Erst nach Abschluss des Kaufes kommt ein Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande.
Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der Vorverkaufsstellen enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

Preisbestandteile & Zahlungsmodalitäten
Der Preis der Tickets richtet sich nach Art der Preisgruppe sowie den Bedingungen der Spielstätten. Bitte überprüfen Sie die ermäßigten Angebote für Rollstuhlfahrer sowie Behinderte vor Ort. Kinder bis einschl.  fünf Jahren haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch. Die Zahlung kann per Kreditkarte (Visa, American Express oder MasterCard/EuroCard), giropay und/oder im SEPA-Lastschriftverfahren und/oder durch Vorkasse per Überweisung sowie durch Rechnungskauf erfolgen. Bitte beachten Sie dabei die Zahlungsmodalitäten der jeweiligen Kartenvorverkaufsstelle.
Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Der Gesamtpreis ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.
Die Rückgabe sowie der Umtausch der gekauften Karten sind nicht möglich. Außerdem übernimmt der Veranstalter keine Reisekostenerstattung bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung.

Einlass
Der Einlass zur Veranstaltung ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Die Tickets können bei den Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse (ohne Vergünstigung) erworben werden. Der Einlass erfolgt i.d.R. 30 Minuten vor Beginn der Aufführung. Dies richtet sich nach den Vertragsvereinbarungen mit der Spielstätte.

Bild- und Tonaufnahmen
Die Bild- und Tonaufnahmen sind bei der Veranstaltung verboten.

Schlussvereinbarungen
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: Juli 2016